Betreutes Wohnen

Das Betreute Wohnen ermöglicht psychisch erkrankten Menschen ein Leben außerhalb psychiatrischer Einrichtungen mitten in der Gemeinde. Sie leben selbstständig in der eigenen Wohnung entweder allein, mit Partner, der Familie oder in einer Wohngemeinschaft.

Die Angebote des Betreuten Wohnens in den Sozialpsychiatrischen Zentren (SPZ) beinhalten zum Beispiel:

  • Betreuung in der eigenen Wohnung oder einer Wohngemeinschaft
  • Regelmäßiger Kontakt zu einer Bezugsperson
  • Laufende individuelle Hilfeplanung
  • Unterstützung bei der Hilfebeantragung sowie bei Behörden- und Ämterangelegenheiten
  • Unterstützung beim Aufbau sozialer Kontakte
  • Einübung eigenverantwortlichen Umgangs mit psychischen Krisen
  • Entwicklung langfristiger Perspektiven, beispielsweise in Bezug auf Wohnen, Arbeit und Beziehungen
  • Gruppen- und Freizeitangebote
  • Krisentelefon am Wochenende

Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft Köln (PSAG) ist ein Zusammenschluss von Fachkräften aller relevanten Disziplinen von Helferinnen und Helfern, Angehörigen und Betroffenen aus den Arbeitsfeldern und Einrichtungen der Gesundheits-, Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe, in denen psychosoziale Gesichtspunkte von Bedeutung sind. Mehr erfahren …

Mit freundlicher Unterstützung von: